Wissenschaftler auf der Suche nach Gott

Stonehenge, die gigantischen Steinquader, die um 1600 v. Chr. entstanden, war ein kultischer Ort und gleichzeitig ein Himmelsobservatorium. Mit Hilfe von Pfosten und Steinen konnte man Auf- oder Untergänge von Sonne und Mond genau anpeilen, Tageslängen bestimmen und selbst Mondfinsternisse vorhersagen. Stonehenge steht für den Glauben an das Übernatürliche und gleichzeitig für “wissenschaftliche” Beobachtung der Gestirne. Diese beiden Facetten – Science and Spirit – sind in Stonehenge unübersehbar miteinander verwoben. Denn der wissenschaftliche Blick Richtung Himmel offenbarte nicht nur Sterne, sondern auch Götter und Geschicke. Was denken heutige Astronomen, wenn…

Read More